Verein zur Förderung des internationalen Wissensaustauschs e.V.
Impressum | Datenschutz International Knowledge Exchange Association
Tansania

Schulung zur Effizienzsteigerung und Erfolgsfaktoren eines Energiemanagements in Ndanda (Tansania)



Anfang 2020 konnten die beiden Ingenieure Britta Kleinertz und Frank Veitengruber mit finanzieller Reisekosten-Unterstützung durch den Verein eine Schulung und Workshops im Süden Tansanias durchführen.
Die Stromversorgung für die Benediktinerabtei Ndanda in Tansania (siehe Abbildung oben) basiert aktuell auf der Nutzung einer Wasserturbine. In der Haupt-Arbeitszeit werden zusätzlich Dieselgeneratoren eingesetzt. Auf dem Gelände sind neben einer Schreinerei und anderen Werkstätten verschiedener Gewerke auch ein Krankenhaus vorhanden, weshalb die Versorgungsqualität und -sicherheit hoch sein muss. Derzeit werden zum einen der aktuelle Energieverbrauch analysiert, Energieeffizienzmaßnahmen abgeleitet und basierend auf diesen Analysen ein Energieversorgungskonzept für das Areal erstellt. Die Hauptkriterien für die zukünftige Energieversorgung ist, dass diese möglichst effizient, zuverlässig und kostengünstig ist.
Während der Begehung des Abteigeländes zeigte sich, dass bisher weder ein Energiemonitoring stattfindet noch die Absprache einzelner Energieverantwortlicher vor Ort funktioniert. Des Weiteren sind klassische Energieeffizienzmaßnahmen, durch die der Stromverbrauch deutlich reduziert werden könnte, nicht bekannt.
Damit das zukünftige und wahrscheinlich komplexere Energieversorgungskonzept in Ndanda Abbey funktioniert, sind die Mitarbeiter vor Ort der relevante Schlüssel zum Erfolg. Damit dies gelingt und ein hilfreiches Energiemanagement aufgebaut werden kann, sind fachliche Weiterbildungen essenziell. Deswegen wurden verschiedene Interessensgruppen in Ndanda Abbey zu Erfolgsfaktoren für ein Energiemanagementsystem sowie Effizienzmaßnahmen und deren Einsparpotenzial in Ndanda Abbey geschult. Die Teilnehmer an den Workshops zudem mit der Ausbildung der Elektrofachkräfte der Studenten und Auszubildenden vor Ort betraut und dienen somit als Multiplikatoren bei der Vermittlung der Inhalte gemäß den Zielen des Vereins zur Förderung des internationalen Wissensaustauschs.

Zielgruppe: Führungspersonal von Ndanda Abbey
o Status Quo Energieversorgung und Probleme in Ndanda Abbey
o Chancen eines Energiemanagementsystems
o Schritte zur Einführung eines Energiemanagementsystems
o Aufgaben eines Energieteams und Kriterien für die Auswahl der Energieteammitglieder
o Benötigte Daten für die Erstellung eines Energiekonzeptes
o Weitere Schritte zur Erstellung des Energiekonzeptes für Ndanda Abbey

Zielgruppe: Energieverantwortliche und Lehrbeauftragte bei der Ausbildung von Elektrotechnikern:
o Definition von Energiebedarfstypen (z. B. Endenergie, Nutzenergie)
o Arten des Energiebedarfs (Heizung, Warmwasser, Kühlung, Strom)
o Notwendigkeit der Messung für die Konzeptentwicklung
o Überblick über stromsparende Energieeffizienzmaßnahmen (verbrauchs-, verteilungs- und erzeugungsseitig) an Vor-Ort-Beispielen
o Chancen eines Energiemanagementsystems (allgemein und auf Ndanda bezogen)
o Aufgaben eines Energieteams



Neben den Präsenzzeiten in den Schulungen wurden einfache Vorlagen zur Einführung und Aufrechterhaltung eines Energiemanagements erstellt (z. B. Protokollvorlage Energieteammeeting, ToDo-Liste etc.). Die Hauptaufgabe liegt nun bei den Verantwortlichen in Ndanda, um diese zur Anwendung zu bringen.



Rückblickend sind die Schulungen von den Mitarbeitern vor Ort sehr gut auf- und angenommen worden. Dies wurde u.a. durch die Aussage eines Energieverantwortlichen mit folgendem Satz bestätigt: "You opened my mind, regarding the necessity of energy efficiency."
Gleichzeitig verdeutlicht dieser Satz den Bedarf, die energierelevanten Personen vor Ort weiterhin zu schulen. In der gemeinsamen Zusammenarbeit mit den Mitarbeitern vor Ort zeigte sich bereits, dass bei vielen Personen die Motivation besteht sich intensiv einzuarbeiten und somit die Energieversorgung vor Ort zu verbessern, daher sind weitere vertiefende Schulungen, u. a. zur Energieverbrauchsanalyse, zu Energieeffizienzmaßnahmen, Photovoltaik-Systemen sowie zur Erstellung und dem nachhaltigen Betrieb eines Energieversorgungskonzeptes geplant.
Britta Kleinertz und Frank Veitengruber stehen weiterhin kontinuierlich zur Klärung von Rückfragen zur Verfügung und Unterstützen die Mitarbeiter dabei zeitnah im Projekt weiter zu kommen.


Britta Kleinertz, Frank Veitengruber

Anschrift
Schraudolphstr. 26
80799 München
Deutschland

Vorstand
Dr.-Ing. Christoph Rapp
Andreas Zeiselmair M.Sc.
Morten Fischer, MBA, CFA

Bankverbindung
Merkur Bank
IBAN: DE 5070 1308 0000 0008 2007
BIC: GEN ODEF 1M06